Hintergrund

Amphibien zählen zu den am stärksten bedrohten Artengruppen weltweit. In Mitteleuropa sind sie vor allem durch den Verlust ihrer Lebensräume gefährdet. Insbesondere geeignete Laichgewässer sind in den letzten Jahrzehnten in großem Umfang verschwunden. Einige Arten sind dadurch nicht nur zahlenmäßig stark zurückgegangen, sondern haben auch große Teile ihres Verbreitungsgebiets eingebüßt. So kommt die Rotbauchunke in Niedersachsen heute nur noch an der Elbe vor. Ursprünglich war sie auch viel weiter nach Westen an der Aller und ihren Nebenflüssen verbreitet.

Ziel des Projektes LIFE Auenamphibien ist es, dem Rückgang ausgewählter Amphibienarten durch die Wiederherstellung geeigneter Lebensräume zu begegnen und auch das ursprüngliche Verbreitungsgebiet der Rotbauchunke wieder herzustellen. Dazu soll die Art aktiv wieder angesiedelt werden. Die Auen der großen Flüsse spielen dabei als ihre ursprünglichen Lebensräume der Art eine zentrale Rolle.