Schunteraue

NABU 10

Das Gebiet liegt innerhalb der atlantischen Region in den Naturräumen Weser-Aller-Flachland und Börden. Es besteht aus der Niederung der Schunter, die nordwestlich von Braunschweig knapp außerhalb des Gebiets in die Oker mündet. Sie wurde in der Vergangenheit ausgebaut und begradigt und verläuft in einem Landschaftsraum, der in wenigen Bereichen von Gehölzen strukturiert und von landwirtschaftlicher Nutzung geprägt ist. In den letzten Jahren wurden allerdings umfangreiche Renaturierungsmaßnahmen durchgeführt, um die Schunter in einen naturnahen Zustand zu versetzen und wieder eine naturraumtypische Niederungslandschaft zu entwickeln.

 

Die Schunteraue bildet mit den Vorkommen von Knoblauchkröte, Laubfrosch, Grasfrosch und Kammmolch in teilweise individuenreichen Beständen einen bedeutenden Amphibienlebensraum.

 

Durch die Anlage von Kleingewässern soll das aktuell noch kleine Laubfroschvorkommen gestärkt und eine Ausbreitung der Art ermöglicht werden.

 

Ansprechpartner vor Ort: FUN Hondelage, Stadt Braunschweig

 

Gebietsgröße: 671 ha