Zaun fertiggestellt

Gewässerpflege durch Beweidung

In Wolfsburg-Vorsfelde wurde in den letzten Februartagen ein gut

900 m langer Weidezaun errichtet. Zukünftig sollen auf der etwa

3,5 ha großen eingezäunten Fläche der Stadt Wolfsburg an der Aller Rinder weiden, deren wichtigste Aufgabe es ist, die vorhandenen Gewässer offen zu halten. Vor einigen Jahren waren hier drei größere Teiche angelegt worden. An den Ufern wuchsen rasch Weiden, Erlen und Birken auf, sodass  die Gewässer vollständig im Schatten lagen. Dadurch wurden die Gewässer für die meisten Amphibienarten ungeeignet. Die NABU-Gruppe Wolfsburg führte mehrfach Rückschnittmaßnahmen durch, so konnten sich zumindest einzelne Laubfrösche und Kammmolche an den Gewässern ansiedeln. Die Gehölze treiben aber nach jedem Rückschnitt wieder aus, so dass immer wieder nachgearbeitet werden musste. Zukünftig sollen diese Arbeit die Weidetiere übernehmen.

Im Herbst hatte eine Fachfirma sämtliche Gehölze zurück geschnitten und so für die Beweidung vorbereitet. Laubfrosch, Kammmolch und viele weitere Arten werden von den deutlich stärker besonnten Gewässern profitieren.

Fotos: NABU Niedersachsen, Joachim Neumann