Regen bremst Bagger aus

 In mindestens drei Projektgebieten sollten in diesem Herbst die Bagger rollen, um neue Gewässer für Rotbauchunke und Laubfrosch anzulegen. Doch die ungewöhnlich hohen Niederschläge der letzten Monate zwingen sie zu Untätigkeit.  Bereits im Mai standen in verschiedenen Gebieten größere Flächenanteile unter Wasser. Im Bereich des Barnbruchs in der Stadt Wolfsburg riefen zahlreiche Laubfrösche in den Wiesen. Die starken Niederschläge hatten die Wiesen in Gewässer verwandelt. Weitere Niederschläge haben die Flächen den Sommer über nicht abtrocknen lassen. In Lüchow im Bereich der Elbtalaue wurde im Juni die höchste Niederschlagsmenge seit 35 Jahren für diesen Monat gemessen. Die Maßnahmenflächen sind hier derzeit so stark aufgeweicht, dass der erforderliche Abtransport des anfallenden Bodens unmöglich ist. Ob in diesem Jahr überhaupt noch Baumaßnahmen durchgeführt werden können, ist derzeit offen.

Foto: Überschwemmte Maßnahmenflächen an der Schunter (M. Richter)